Internationales Bilderbuchfestival 2022

Das Internationale Bilderbuchfestival „Düster und heiter“ feiert sein 10jähriges! Feiern Sie mit!

Unser Jahresthema 2022: „Janusz Korczaks Kinderrechte“

Hauptveranstaltungen in der Stadtpfarrkirche Müncheberg:

15.09. Vernissage (19 Uhr)
17.09. Workshop mit Piotr Zocha auf der Obstbauversuchsstation (11 -19 Uhr)
10.10. Eröffnung und Podiumsgespräch über Kinderrechte in der Region (18 Uhr)
12.10. und 13. 10. Workshops mit den Illustratoren (vormittags)
13.10. Bilderbuch-Gala (ab 18 Uhr)
Mit Musik, Zeitzeugen-Medley, Lesung und dem Jubi-Illu-Slam#10

Unsere Illustratoren-Gäste:

Rufina Bazlova (Belarus)
Sigutė Chlebinskaitė (Litauen)
Piotr Socha (Polen)
Marie Schwab, Katja Spitzer (Deutschland)

Janusz Korczaks Kinderrechte

Hurra, wir haben Geburtstag!

Denn in diesem Jahr findet das Bilderbuchfestival zum 10. Mal in Märkisch-Oderland statt. Doch eine wilde Party wollen wir in diesem traurigen Jahr, in dem Grenzen geschlossen und Begegnungen erschwert sind und sich etliche Mitstreiter von uns entweder im Krieg oder im Exil befinden, nicht feiern. Aber wir haben ein reichhaltiges Programm organisiert, das, getreu unserem Namen, sowohl Düsteres als auch Heiteres beinhaltet. Das steht unter der Überschrift „Janusz Korczaks Kinderrechte“.

Programmflyer „Die 2. Illu-Club Mittsommer-Bustour kommt zu euch“

Ein abstrakt klingendes Thema, das unsere Illu-Gäste in diesem heißen brandenburgischen Sommer bereits höchst praktisch umgesetzt haben. Und zwar mit denen, die es unmittelbar angeht: Mit Kindern aus MOL, die es in Workshops mit den Illustratoren Julia Kolomoets aus Kiew, Titas Ankanas Vilkaitis (Vilnius) und Marie Schwab (Berlin) in Schulen bildlich in Szene gesetzt haben. Nachmittags waren die drei mit Tourbus „Otto“ auf den Dorfplätzen in Klosterdorf, Rehfelde, Reichenow und Reichenberg anzutreffen, wo gezeichnet, koloriert, gebastelt wurde. Und hernach im See gebadet.

facebook.com/bilderbuchfestival
instagram.com/bilderbuchfestival/

Jahresprogramm 2022

Im September geht das Festival dann in seine heiße Phase:

Am 15. September geht es nachmittags los mit einem Lampionbau-Workshop. Die Künstler:innengruppe „Club Real“ bringt Kinderrechte zum Leuchten: Mit Kindern und Eltern werden Lampions gebastelt, die abends zum Leuchten gebracht werden sollen –auf der Vernissage „Manchmal male ich ein Haus für uns“ am Abend. Der Workshop starte um 16 Uhr in der Müncheberger Stadtpfarrkirche.

Am Abend des 15. 9. lädt das Bilderbuchfestival um 19 Uhr zur Jubiläums-Vernissage: „Manchmal male ich ein Haus für uns“. Mit Festivalgästen aus dem ganzen Jahrzehnt.

Thema der an diesem Abend in Müncheberg eröffneten Ausstellung ist Flucht, Vertreibung, Heimatlosigkeit vor unserer europäischen Haustür – in Griechenland, dessen Betroffene oft Kinder sind. Entstanden ist sie in Zusammenarbeit zwischen der Fotografin Alea Horst und der UNO Flüchtlingshilfe. Alea Horst, die als ehrenamtliche Helferin in Lesbos gearbeitet hat, hat zusammen mit Bilderbuchfestival-Illustrator Mehrdad Zaeri, der selbst Fluchterfahrung hat, ein Buch über den Alltag und die Träume von Kindern im Flüchtlingslager auf Lesbos kreiert. Sein Titel, „Manchmal male ich ein Haus für uns“, der von einem der porträtierten Kinder aus Lesbos stammt, ist Motto unserer Ausstellung geworden. Zaeri hat Horsts großformatige Fotos mit gezeichneten Vignetten in ein dokumentarisch-künstlerisches Gesamtkunstwerk verwandelt. Präsentiert werden an diesem Abend aber auch die Werke der Grudnschüler:innen vaus Rehfelde, die im Juni bei einem Illu-Workshop zum Thema „Kinderrechte“ entstanden sind.

Musik

Außerdem gibt es ein kleines Konzert: Akkordeonfolk der deutsch-polnischen Musikerin Joanna Gemma Auguri aus Berlin. Joanna war früher ein Teil von „Poems for Laila“ und ist nun solo unterwegs mit ihrem melancholisch-sinnlichen Soloprogramm und dem aktuellen Album „11“.

Partner

Träger

KulTuS e.V.

In Kooperation mit

Betreibergesellschaft Stadtpfarrkirche Müncheberg
Stadtbibliothek Müncheberg

Strukturförderung

Plattform Kulturelle Bildung Brandenburg im Landesförderprogramm Kulturelle Bildung und Partizipation im Land Brandenburg

Förderer und Sponsoren

Auswärtiges Amt
ViVaVostok – ein Programm der Robert Bosch Stiftung in Kooperation mit der Internationalen Jugendbibliothek Schloss Blutenburg
Ministerium der Justiz und für Europa und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg
Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg
Ministerpräsident des Landes Brandenburg
Plattform Kulturelle Bildung Brandenburg
Stadt Müncheberg
Deutsch-Polnisches Jugendwerk
Litauische Botschaft Berlin
Lithuanian Culture Institute
Sparkasse Märkisch-Oderland
Möbeltischlerei Geldner
Rehaklinik Waldfrieden Buckow
Tschechisches Literaturzentrum

Internationale Partner

Book Art Centre Tbilisi
Writers‘ House of Georgia
Artistic Council Dialog Lviv
Publishing House Old Lion Lviv
Project Initiative
Land of Books Vilnius
Samokat Publishing House
Ў Gallery of contemporary art
Lviv regional library for youth

Regionale Partner

Bernhardinum Fürstenwalde
Chance e.V. (Buckow)
CVJM Waldsieversdorf
Gastgeberei und Kreativhaus Bellevue, Buckow
Evangelisches Johanniter-Gymnasium Wriezen
Filharmonia Gorzówska
John Heartfield Haus Waldsieversdorf
Brecht-Weigel-Haus Buckow
Grundschule Müncheberg
Integrationskita „Rappelkiste“ Müncheberg
Internationale Buchhandlung für Kinder Mundo Azul Berlin
Jugendclub Müncheberg
KITA „Grünstraße“ e.V. Müncheberg
KITA „Spatzennest“ Müncheberg
Kneipp Grundschule „Bertolt Brecht“ Buckow
Kleist-Museum Frankfurt (Oder)
Kunstmuseum Dieselkraftwerk Cottbus
Lokal. Buckow
Oberschule Müncheberg
Mädchentreff „Zimtzicken“, Autonomes Frauenzentrum Potsdam e.V.
Rehaklinik Waldfrieden für Mutter und Kind Buckow
SMOK Słubice
Spotkanie-Begegnung e.V. Müncheberg
Volkshochschule Frankfurt (Oder)
Wojewódzka i Miejska Biblioteka Publiczna im. Zbigniewa Herberta w Gorzowie Wielkopolskim
Wojewódzka i Miejska Biblioteka Publiczna imienia C. Norwida w Zielonej Górze
Zespół Szkół Licealnych im. Z. Herberta, Słubice
Zespół Szkół Ekonomiczno-Rolniczych, Słubice
Zespół Szkół Technicznych, Słubice

Wir freuen uns sehr über neue Partner, Förderer und Sponsoren unseres Festivals!