Die Stadt als Bilderbuch

Seit Festivalgründung 2013 nahmen Schülerinnen und Schüler der Oberschule Müncheberg an zahlreichen Workshops, Ausstellungen und Lesungen des Internationalen Bilderbuchfestivals teil. Erstmals fand vom 20.-26.11.2017 mit dem Projekt „Die Stadt als Bilderbuch – Illustrierte Spaziergänge durch Müncheberg“ ein Format statt, bei dem intensiv eine ganze Woche kreativ mit der eigenen Umgebung gearbeitet wurde. Zusammen mit der Leipziger Illustratorin Christina Röckl und den Berliner Medienpädagogen Manuel Assner und Samara dos Santos entwickelten Jugendliche der 10. Klasse der Oberschule einen Stadtrundgang und eine App, die zu ausgewählten realen und fiktiven „Orten für die Jugend“ in der Stadt führt. Initiiert und geleitet wurde das Projekt von Gabi Manns.

Einen Überblick gibt es in unserer Projektdokumentation.

Das Projekt „Die Stadt als Bilderbuch“ wurde unterstützt mit Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg sowie der Sparkasse Märkisch-Oderland. Ein besonderer Dank gilt der Möbeltischlerei Geldner aus Müncheberg für die großzügige Spende der Vitrine im Stadtpark.

Kooperationspartner: Oberschule Müncheberg, Spotkanie e.V., Jugendclub Second Home und Stadtverwaltung Müncheberg.

Erster Stadtrundgang und Aufstellen der Vitrine im Stadtpark. © Anton Soloveychik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.